Suche:
Top-Seller
Zufallsbuch
Deckblatt Was ich sehe, wenn ich schaue
von Erwin Hölzl
Veranstaltungskalender
<< Oktober 2022 >>
SoMoDiMiDoFrSa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31

Otto Schwaiger

Hackler unter Hacklern

Ein Steyrer Arbeiter erinnert sich

Stück

Deckblatt Bindeart: geb.
Format: 24x16 cm
Seiten: 214
Preis: 29,50 €
ISBN: 978-3-903340-02-2

Als der Großraminger Otto Schwaiger 1970 ans Ende seiner Schul­pflicht kam, waren Arbeitsplätze und Lehrstellen im Ennstal rar, während sie in der Industriestadt Steyr quasi auf der Straße lagen, noch dazu gut bezahlt und (scheinbar!) sicher. Also begann er als Werkzeugmacher-Lehrling in der Lehrwerkstätte der damaligen RIHA-Werke. Neben ihren handwerklichen Fähigkeiten lernten die jungen Burschen dort noch ganz so nebenbei, dass sie, wenn sie nur zusammenhielten, sich auch gegen die Meister durchsetzen konnten, z. B. im ewigen Kampf um die langen Haare.

Sein gesamtes späteres Arbeits­leben verbrachte er u. a. bei Steyr-Daimler-Puch, im Wälzlager-Werk, in der Mannlicher Waffenproduktion und weiteren Steyrer Großbetrieben. Obwohl gut bezahlt, war das Geld der Arbeiter hart verdient: Umweltschutz am Arbeitsplatz war lange Zeit noch ein Fremdwort, es herrschten Lärm, Staub und Gestank. Und Otto Schwaiger ist kein Romantiker der Arbeitswelt: Schonungslos berichtet er auch vom übermäßigen Alkoholgenuss in der „Bude“ und den derben Späßen, die die Kollegen untereinander trieben.

Sein entschiedenes Auftreten gegenüber „denen da oben“ qualifizierte ihn auch für die Funktion als Betriebsrat. Als dann seine Firma durch Fehler des Managements ins Schwimmen geriet und die Arbeiter dafür die Zeche zahlen sollten, half er in vorderster Reihe mit, diese Angriffe abzuwehren.

In seiner Freizeit war der begeisterte Fußballer erfolgreicher Tormann, u. a. bei den Steyrer Vereinen Amateure und Vorwärts, und später Trainer in Steyr und Umgebung.


© 2008 Buchverlag Franz Steinmaßl | Impressum